Ankündigung Vortrag

Am Montag, 8. Dezember 2014 um 13:30 Uhr. in Seminarraum 11 (Robert-Mayer-Str. 11-15, EG) hält

Herr Dr. Hanno Scharr

im  Rahmen seines Habilitationskolloquiums einen Vortrag zum Thema

Ghost Imaging und Single Pixel Camera

Ghost imaging wurde ursprünglich in der Quantenphysik diskutiert. Hierbei werden Informationen aus zwei Lichtsensoren kombiniert: einem üblichen multi-pixel Sensor, der das Objekt jedoch nicht sieht, sowie einem Punktdetektor, der das Objekt sieht, aber keine räumliche Auflösung hat. Diese Art der Bildgebung wurde in der Quantenphysik mit einer Verschränkung der beteiligten Photonen erklärt, was 2008 von Bromberg et al. wiederlegt wurde. Im Bereich ‚Computational Photography‘ wurde die multi-pixel Kamera gegen eine multi-pixel Lichtquelle, d.h. einen Videoprojektor, ersetzt und die ‚Kamera‘ ist ein Punktsensor, z.B. eine einfache Photodiode. Der Vortrag erläutert den Zusammenhang und erklärt die Funktionsweise dieser unkonventionellen Bildgebungsverfahren.

Zusätzliche Informationen