Preisverleihung "Land der Ideen"

06.04.2011

Am Mittwochnachmittag wurde das Projekt "EcoSort", an dem neben Forschern des KIT Karlsruhe auch Prof. Ulrich Meyer und Andreas Beckmann vom Institut für Informatik beteiligt sind, in einem feierlichen Rahmen ausgezeichnet. Den Preis überreichte Andreas Kerl von der Deutschen Bank. In seiner Laudatio sagte er: "Ein rohstoffarmes Lans wie Deutschland braucht Innovationen und Ideen." Anschließend hielt Preisträger Prof. Meyer einen Kurzvortrag über das Projekt: "Bisher war das Ziel bei der Datensortierung eine möglichst schnelle Rechnerleistung. Wir wollten jedoch auch energiesparsam sein." So erklärte er, dass die schnelle Datenverarbeitung durch neu entwickelte Algorithmen und vor allem durch Flash-Speicher zustande kommt, die durch die nicht vorhandene Mechanik auch noch weniger Energie verbrauchen.

Eröffnet und beendet wurde die Preisverleihung von einem kurzen Violinen-Konzert von Aki Endo und Emilia Meyer, der Tochter von Prof. Meyer. Dem festlichen Teil folgte ein kurzer Umtrunk, bei dem die Möglichkeit bestand, sich mit den Preisträgern auszutauschen. So sagte Prof. Meyer: "Ich bin natürlich froh über den Preis und darüber, dass einige Kollegen und Mitarbeiter vom Institut hier sind. In Zukunft werden wir die Algorithmen noch optimieren und neue für Smartphones entwickeln." Stellvertretend für die Universitätsleitung war Vizepräsidentin Prof. Maria-Roser Valenti anwesend. Sie sagte: "Jeder Preis, der an Forscher der Goethe-Universität geht, ist besonders. Jedoch wollen wir in Zukunft besonders solche Green-IT-Projekte wie das von Prof. Meyer fördern."

 

Seit 2006 prämieren die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und die Deutsche Bank mit dem Wettberwerb "365 Orte im Land der Ideen" unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten die besten Ideen und Projekte, die zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands beitragen. Unter rund 2.600 Bewerbungen wurde dieses Jahr auch das Projekt "EcoSort" von Prof. Ulrich Meyer von der Goethe-Universität Frankfurt ausgewählt, die Goethe-Universität ist nun "Ausgewählter Ort 2011".

 

Weitere Informationen zum Projekt EcoSort finden Sie hier und auf Prof. Meyers Webseite.

Ansprechpartner für die Presse finden Sie hier.

Zusätzliche Informationen